Serie 827

Mit diesen Kantentastern lässt sich die Position von Werkstückoberflächen einfach, schnell und genau bestimmen. Diese praktischen Werkzeuge eignen sich für die Arbeit mit ebenen, geraden Kanten, Ansätzen, Nuten, runden Werkstücken, Stiften, Dübeln oder Mittelpunkten und Anrisslinien. Körper und Kontaktelemente bestehen aus gehärtetem, geschliffenem und geläpptem Werkzeugstahl, dessen Durchmesser und Rundlaufgenauigkeit engsten Toleranzen entsprechen.

Benutzung:

Kantentaster sind einfach zu handhaben. Sie werden in ein Spannfutter eingespannt. Dann wird der Arbeitstisch verfahren, bis der rotierende Kantentaster das Werkstück berührt. Das Kontaktelement verschiebt sich relativ zum Körper in eine konzentrische Position und bei äußerst geringfügiger weiterer Justierung des Tisches mit deutlichem Axialschlag von der Mitte weg. Der Mittelpunkt des Kantentasters ist jetzt um genau die Hälfte des Kontaktelementdurchmessers vom Werkstückrand verschoben, was eine genaue Positionsbestimmung für andere Bearbeitungsschritte relativ zu dieser Kante erlaubt. Zur Positionsbestimmung von Mittelpunkten und Anrisslinien wird mithilfe der Zentrierspitze ein Bleistift oder ein Lineal auf den Mittel- oder Schnittpunkt von Anrisslinien abgesenkt und der Tisch so justiert, dass sich, wenn das Werkzeug das Werkstück gerade so berührt, die Ausrichtung auf den jeweiligen Punkt einwandfrei feststellen lässt.